Projekte & Auszeichnungen

Auszeichnung im Rahmen der Landesinitiative „Mittendrin ist Leben. GRÜN in Städten und Gemeinden” 2013

Die Landesinitiative hatte aufgerufen, beim Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Würtemberg Projekte einzureichen, die durch den Einsatz von Grün im Siedlungsbestand die Lebensqualität in ihrer Umgebung steigern. Ladenburg war eine der ausgezeichneten Kommunen.

Baden-Württembergischer Archäologiepreis 2010

Für ihre jahrzehntelangen Gesamtleistungen zum Auffinden und zum Schutz des historischen Erbes Ladenburgs wurde der Stadt und dem Heimatbund im Jahre 2010 der baden-württembergische Archäologiepreis verliehen.

Sonderpreis für nachhaltige Stadtentwicklung 2010

Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums der Entente Florale Deutschland wurde 2010 der Sonderpreis für "Nachhaltige Stadtentwicklung" unter allen 250 bisher am Wettbewerb teilnehmenden Kommunen ausgelobt. Die Stadt Ladenburg konnte diese Auszeichnung gewinnen, was selbstverständlich große Begeisterung ausgelöst hat und eine weitere Bestätigung dafür ist, dass die Weichen der Stadtentwicklung richtig gestellt worden sind.

Würdigung im Rahmen des Deutschen Landschaftsarchitekturpreises 2007

Ladenburg hat 2007 bei dem Bundeswettbewerb "Entente Florale - unsere Stadt blüht auf" eine Goldmedaille errungen. Bürgermeister Rainer Ziegler durfte die Auszeichnung am 21. August 2007 aus den Händen des Bundesministers für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, des Komiteevorsitzenden für Entente Florale und des Präsidenten des Deutschen Städte- und Gemeindebundes im Fernsehgarten des ZDF in Mainz entgegennehmen. Außerdem erhielt Ladenburg den Sonderpreis des Bundesverbandes Einzelhandelsgärtner im Zentralverband Gartenbau für die "Blühendste Einkaufsmeile".

Deutschlands schönster Park 2006: "Grüner Ring" in Ladenburg

Deutschlands schönster Park

Fünf unabhängige Garten- und Landschaftsexperten entschieden nach eingängiger Prüfung am 5. April 2006 in den Räumlichkeiten des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde in Berlin: der Grüne Ring in Ladenburg ist Deutschlands schönster Park 2006. Der Park von Schloss Moyland in Bedburg-Hau und der Stadtpark in Gütersloh landen auf den Rängen zwei und drei. Der amerikanische Motorenhersteller Briggs & Stratton suchte zum fünften Mal die attraktivsten Grünanlagen im Rahmen seines Wettbewerbs „Deutschlands schönster Park“. Der Erstplatzierte nimmt am europäischen Wettbewerb teil, der 2006 erstmals ausgetragen wird.

Grünprojekt Ladenburg 2005

Ladenburg hat mit nahezu 12.000 Einwohnern eine gute Größe erreicht, die nicht mehr stark wachsen soll, um den Charakter und den Charme der Stadt mit ihrem historischen Stadtkern zu bewahren. Gut 40 Jahre erfolgreiche Stadtentwicklungspolitik haben das heutige Erscheinungsbild möglich gemacht. Während in den ersten drei Jahrzehnten der Stadtsanierung besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde, galt es Anfang des 21. Jahrhunderts, sich vorrangig den zwar zum großen Teil bereits vorhandenen, aber nur unzureichend gepflegten Grünanlagen zu widmen.

Mit der erfolgreichen Bewerbung um eine "Kleine Landesgartenschau" aus dem Programm "Natur in Stadt und Land", dem sogenannten Grünprojekt mit dem Motto "Leben und Erleben Ladenburg", konnte diese Aufgabenstellung in die Tat umgesetzt werden. Bis zum Jahre 2005, dem erlebnisreichen Veranstaltungsjahr zum Grünprojekt wurden die vorhandenen Grünanlagen erneuert und diese mit neu geschaffenen qualitätvollen Freiräumen zu einem "grünen Gürtel" um die Stadt vervollständigt. Dem Juwel Altstadt wurde sozusagen eine grüne Fassung gegeben.

Eine Vielzahl von landschaftsarchitektonischen und städtebaulichen Maßnahmen, Gewässerlandschaften, Spielplätze und ein Skaterpark, herrlicher Blumenschmuck in der historischen Altstadt und ein künstlerisches Bauwerk am Neckar als neue Marke der Stadt wurden verwirklicht. Die Sichtbeziehungen zwischen der Stadt und der freien Landschaft wurden verbessert, die vorhandene und die im Zuge der Baumaßnahmen wieder entdeckte historische Bausubstanz wurde herausgestellt und die beneidenswerte Eigenschaft Ladenburgs, Stadt am Fluss zu sein, wurde endlich deutlicher ausgeprägt.

Die mit dem Grünprojekt verbundene städtische Entwicklung war ein weiterer bedeutender Meilenstein der Stadt und dies nicht nur in gestalterischem Sinne, sondern auch, was die Stärkung des ohnehin starken bürgerschaftlichen Engagements und das Leben eines Gemeinschaftsgefühls in der Stadt betrifft. Ladenburg ist durch diese Gesamtentwicklung noch lebenswerter und erlebnisreicher geworden. Sie sind herzlich eingeladen, diese einzigartige Atmosphäre der Stadt aufzuspüren.

Goldplakette im Bundeswettbewerb "Stadtgestalt und Denkmalschutz im Städtebau" 1978

Nachdem die Stadt bis Mitte des 20. Jahrhunderts ein eher verschlafenes Dasein führte, wurde ab den 60er Jahren die historische Substanz immer mehr erkannt und erlebte eine Entwicklung, die zu einer grundlegenden Sanierung der historischen Altstadt führte. Die Stadt Ladenburg hat dies unter Mithilfe des Landes Baden-Württemberg durch eine gezielte Förderung von privaten und öffentlichen Initiativen erreicht. Im Bundeswettbewerb "Stadtgestalt und Denkmalschutz im Städtebau" erhielt die Stadt Ladenburg bereits 1978 für ihre Bemühungen um die erhaltende Erneuerung des Altstadtkerns eine Goldplakette.